Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.

(Charles Darwin)

Die Fachschaft Gesellschaftslehre umfasst die Fächer Geschichte, Politische Bildung, Geografie und LER, deren Lehrinhalte eine thematische Zusammenarbeit zwischen den Fächern ermöglichen und sogar fordern. Gemeinsam ist allen der enge Bezug zur Gesellschaft, ihrer Historie und Gegenwart mit ihren Höhen und Tiefen. Die Kollegen der Fachschaft wollen die Schüler dazu bringen, ihr gesellschaftliches Umfeld, in dem auch sie sich bewegen, bewusst wahrzunehmen, darüber nachzudenken, zu hinterfragen und letztendlich aktiv zu werden.

Daher ist es unser Ziel, die in der Grundschule erworbenen Fähigkeiten bezüglich der Sprach- und Medienkompetenz weiterzuentwickeln, auch um den Anforderungen, die im Hinblick auf ein erfolgreiches Abitur nötig sind, gerecht zu werden.

 

Zu unserer Arbeit gehören eine Reihe von Projekten und Exkursionen, z. B.:

  • ein Mal Abgeordneter sein – eine Aufgabe, die die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen in einem Planspiel zum Gesetzgebungsprozess im Landtag Brandenburg nachvollziehen können,
  • als Zuschauer bei einer Verhandlung im Amtsgericht Königs Wusterhausen teilnehmen (Klasse 8),
  • neue bahnbrechende Erfindungen des Industrialisierungsprozesses im Technikmuseum aufspüren (Klasse 8),
  • Fluchtmotive und Fluchtbedingungen in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde kennenlernen (Klasse 12),
  • die pragmatische und menschenverachtende Funktion des ehemaligen Konzentrationslagers und das persönliche Schicksal von Inhaftierten in der Gedenkstätte Sachsenhausen erforschen (Klasse 11),
  • die Werkstattangebote des Deutschen Historischen Museums nutzen, z. B. Filme anderer historischer Epochen kennenlernen und diskutieren, die Epoche der Aufklärung mit ihrem Wirken in die verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen hinein an Ausstellungsgegenständen (Klasse 11) oder das Leben in der mittelalterlichen Stadt (Klasse 7) begreifen,
  • sich klassenübergreifend auf die Spuren der geteilten und wiedervereinten Stadt Berlin begeben.