26. Januar 2021

„Der Fachtag Informatik gibt praktische Einblicke
in das breite Spektrum moderner Informationstechnologien“

Am 26. Januar von 9 bis 11 Uhr hat der 10. Fachtag Informatik der Technischen Hochschule Wildau stattgefunden. Da durften alle SchülerInnen des Kurses Naturwissenschaften der  10. Klasse unserer Schule teilnehmen und die Präsentationen dauerten 2 Stunden. Es gab 11 Informatikthemen zur Auswahl und wir (als NaWi Klasse) hatten uns schon im Voraus für 4 Themen entschieden.  Aufgrund der Abstandsregeln wurde diese Veranstaltung online per Zoom-Plattform durchgeführt.

 

 

 

Hier sind die von uns ausgewählten 4 Themen:

1. Informationssicherheit und Datenschutz – eine kleine Einführung

Prof. Dr. Alexander Lübbe, (Professor für Wirtschaftsinformatik) sprach über Informationssicherheit und Datenschutz, die gerne in einem Atemzug genannt werden. Dabei sind es einerseits Themen, die Datenverlust oder Datendiebstahl verhindern sollen (Informationssicherheit) und andererseits Regelungen, die sich gegen den Missbrauch personenbezogener Daten wenden (Datenschutz).

2. Die Biologie als Vorbild für Computer

Prof. Heike Pospisil (Professorin für Biosystemtechnik)

Biologische Systeme können Informationen codieren, speichern und verarbeiten wie künstliche Rechenmaschinen – und noch viel mehr: Sie sind in der Lage zu lernen, sich anzupassen und sich zu vermehren. An verschiedenen Beispielen (Künstliche Intelligenz, Bioalgorithmen, DNA-Computing) wurde gezeigt, wie Informatikerinnen und Informatiker von der Biologie lernen.

3. Virtuelle Realität mit echten Daten

Prof. Dr. Stefan Brunthaler, Michael & Marcus Pekar (Telematik)

Bisher treffen wir virtuelle Realität im täglichen Leben selten an, außer bei manchen Computer- oder Konsolen-Spielen. Das wird aber vermutlich bald anders werden, wenn wir z.B. über Veränderung in unserer Umwelt entscheiden oder uns ein Bild von fremden Umgebungen machen wollen, ohne wirklich selbst dort zu sein. Gut wenn man weiß, was damit so alles möglich sein könnte und was man im Berufsleben damit anfangen kann! Anhand von einfachen Beispielen wurde gezeigt, wie man virtuelle Realität nützlich verwenden kann und wie solche Aufgaben im Telematik-Studium umgesetzt werden.

4. Computerspiele als Vorbereitung fürs Studium? Welcher Studiengang passt zu mir, wenn ich gerne Computerspiele spiele? Studienorientierung mal anders.

Larissa Wille-Friel, M.A. (Zentrum für Hochschulkommunikation/ Studienorientierung)

Freizeitbeschäftigung und Interessen sind ein Bestandteil in der Entscheidungsfindung darüber, wie es nach der Schule weitergeht. Gemeinsam mit Studierenden hat uns Frau Larissa Wille-Friel in diesem Workshop mit auf eine Reise durch beliebte Computerspiele und dazu passende Studiengänge genommen.

Im Allgemeinen war die Veranstaltung sehr informativ und wir haben viel gelernt und entdeckt. Die Themen waren etwas schwierig. Aber wir haben sie dank der Lehrer verstanden, die die Präsentation gehalten haben.

Meiner Meinung nach ist es eine sehr gute Sache, dass einige Communities wie die TH diese Art von Veranstaltungen abhalten, die uns helfen, neue Dinge zu lernen und unser Wissen über unsere Umgebung zu erweitern.

Wenn du nicht da warst, nicht so schlimm. Denn die nächste Veranstaltung wird nächstes Jahr (2022) am 25. Januar stattfinden!

Nizami M.