Am Freitag, dem 15.02.2019, wurde in einer festlichen Veranstaltung der Wissenschaftspreis der Privatschulen Villa Elisabeth 2019 übergeben.

Im Rahmen der Kurse Wirtschaftswissenschaften und des Seminarkurses erarbeiten alle Schülerinnen und Schüler Businesspläne inklusive Marketing- und Finanzierungskonzepten, die den Anspruch erheben, sowohl realitätsnah zu sein als auch fachwissenschaftlichen Ansprüchen zu genügen. Fünf Arbeiten wurden nominiert. Zum ersten Mal war der Wissenschaftspreis offen für Arbeiten anderer Fachgebiete, so dass auch ein Beitrag aus der Informatik um den Preis konkurrierte.

Angesichts der hohen Qualität aller eingereichten Arbeiten, fiel es der Jury nicht leicht, sich für eine Rangfolge zu entscheiden. In einem salomonischen Urteil wurden schließlich Erin M. für ihren Businessplan Erin’s Pancake House und Jonas G. für seine Arbeit zu neuronalen Netzwerken (Informatik) gemeinsam mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Dicht gefolgt, so die Jury, die weiteren Geschäftsideen, die ebenfalls prämiert wurden. Dabei reichte die Bandbreite von Reisekosmetika über einen Kindergeburtstagsservice bis zu landwirtschaftlich aktiven Mikroorganismen aus Sauerteig und einer T-Shirt-Druckerei.

Dr. Martin Fritzenberg, Dozent an der Universität Potsdam, hielt einen Festvortrag über die Bedeutung der Bildung und die Verbindung von Schule und Hochschule.

Im Anschluss gab es eine interessante Diskussion mit Vertreten aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie den Schülerinnen und Schülern der 12. und 11. Klassen. Die Schülerinnen und Schüler der Lehrküche der Oberschule Eichwalde sorgten mit einem ebenso reichhaltigem wie leckeren Angebot für das leibliche Wohl aller Teilnehmer.

Die hohe Qualität der Vorträge, das kompetente Auftreten der nominierten Schülerinnen und Schüler sowie die Verbindung von Theorie und Praxis war auf unserer Veranstaltung besonders beeindruckend.

Einen herzlichen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, Gäste und die Mitglieder der Jury