02.03.2018 – Wintersportturnier

In Anlehnung an die erst kürzlich ausgetragenen 23. olympischen Winterspiele in der südkoreanischen Region Pyeongchang, waren am vergangenen Freitag die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 – 10 der Gesamtschule Villa Elisabeth und der Oberschule Villa Elisabeth zusammengekommen, um sich in der Halle in der Jahnstraße in 6 verschiedenen Disziplinen zu messen. Die Turnierleitung oblag Herrn Böttcher, der an den einzelnen Stationen tatkräftig von den Schülerinnen und Schülern der 11. und 12. Klasse der Gesamtschule unterstützt wurde.

Nach der Begrüßung aller Wettkampfteilnehmer und einer kurzen Besprechung des Tagesablaufs, ging es auch schon los.
In der ersten Disziplin des Tages standen die Riesenski auf dem Plan. Jeweils acht Schülerinnen und Schüler einer Klasse einer Schule mussten gegen acht Kontrahenten der anderen Schule antreten. Ziel war es in einer möglichst kurzen Zeit und in einer Teamleistung die riesigen Ski von der grünen Startlinie über die hintere grüne zu befördern und wieder zurück.

 

Die zweite Disziplin war an das Rodeln angelehnt. Hier ging es darum, dass die Schülerinnen und Schüler bäuchlings auf einem Rollbrett liegend möglichst schnell die Halle durchqueren mussten, um dann zu wechseln. Insgesamt musst der Parcours von drei Schülern einer Klasse einer Schule absolviert werden, bevor die zeit gestoppt wurde.

Für die dritte Disziplin, das Schlittenziehen, ging es für kurze Zeit raus an die frische Luft bei eisigen -10 Grad. Je ein Schüler saß auf dem Schlitten und wurde von zwei anderen Schülern eine vorgegebene Strecke gezogen. Im Anschluss erfolgt ein schneller Wechsel mit einem weiteren 3er Team aus der selben Klasse. Worauf es am Ende ankam, war die beste Gesamtzeit pro Jahrgangsstufe.

In der vierten Disziplin war wieder Teamgeist und Taktik gefragt. Das Mattenschubsen, angelehnt an das Bobfahren, verlangte allen Teilnehmern viel Kraft ab. Durch einen gut koordinierten Anlauf und ein möglichst gemeinsames Auftreffen auf der Matte, sollte diese möglichst schnell von einer Hallenhälfte über die Ziellinie befördert werden. Natürlich kam auch hier der Spaß nicht zu kurz.

Das Eishockey-Torschießen bildete die fünfte und damit vorletzte Disziplin. Jeweils sieben Schüler pro Klasse hatten drei Versuche um ein sehr kleines Hockeytor zu treffen. Ziel war es möglichst viele Bälle im Tor unterzubringen. Das Runde musste in das Eckige.

Den Höhepunkt des sportlichen Vormittags bildet wie schon im letzten Jahr der Hallen-Biathlon. In dem Kombinationswettbewerb aus Laufen und Zielwurf wurde unseren Schülerinnen und Schülern nochmal alles abverlangt. Jeweils fünf Schüler pro Klasse mussten gegen ihre Kontrahenten aus der gleichen Jahrgangsstufe antreten. Jeder Schüler musste insgesamt vier Hallenrunden absolvieren, wobei nach zwei Runden das Zielwerfen anstand. Bei Fehlwürfen am Wurfstand ging es in die Strafrunde um die große Hochsprungmatte herum. Angefeuert von ihren Klassenkameraden wurden noch einmal letzte Kraftreserven mobilisiert und den übrigen Zuschauern ein spannender Wettkampf geboten. Der letzte Programmpunkt des Tages war die Auszeichnung der Sieger. Für jede Einzeldisziplin wurden die Plätze 1-3 vergeben und der Gesamtturniersieger ermittelt.

 

Die Ergebnisse der einzelnen Wettkämpfe können Sie der Tabelle entnehmen.

1.      Platz 2.      Platz 3.      Platz
Riesenski Kl. 10b OVE Kl. 9 OVE Kl. 10 GESVE
Rodeln Kl. 10b OVE Kl. 8 GESVE Kl.7 OVE
Schlittenziehen Kl. 10 GESVE Kl. 10b OVE Kl. 9 GESVE
Bobfahren Kl. 10b OVE Kl. 10 GESVE Kl. 9 GESVE
Eishockey Kl. 10 GESVE Kl. 10b OVE Kl. 10a OVE
Biathlon Kl. 10 GESVE Kl. 10b OVE Kl. 10a OVE
Gesamtturniersieger Klasse 10b der Oberschule Eichwalde

Wir bedanken uns bei allen Sportlerinnen und Sportlern, sowie bei der Turnierleitung und den Klassenleitern für einen gelungenen Wettkampf und gratulieren den Gewinnern zu ihrem sportlichen Erfolg.