Sommerfest 100 Jahre Villa Elisabeth

sommerfest_ove_11_start

Am Montag, dem 27. Juni 2011, feierte die Oberschule in Eichwalde ihr jährlich stattfindendes Sommerfest.
An diesem Tag wurde zudem das 100jährige Jubiläum des Gebäudes „Villa Elisabeth“ gefeiert.
Die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Villa Elisabeth stellten ein buntes kulturelles Programm zusammen und unterhielten unsere vielen Gäste mit einer Tanzshow, Gesängen sowie einer historischen Modenschau.

 

Oberschule Villa Elisabeth erhielt staatliche Anerkennung

bild_1

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg verlieh zum 01. Juni 2011 der privaten Oberschule Villa Elisabeth in Eichwalde die staatliche Anerkennung.
Die Anerkennung wurde schon im dritten Jahr nach der Eröffnung der Oberschule Villa Elisabeth ausgesprochen. Nach intensiver Prüfung der pädagogischen Arbeit in der Schule, der Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler in zentralen Vergleichsarbeiten sowie Abschlussprüfungen wurde damit die engagierte Arbeit des Kollegiums und das Konzept der Privatschule gewürdigt.
Anlässlich der Übergabe der Anerkennungsurkunde würdigte die Schulleiterin, Frau Dr. Gabriella Boewer, die pädagogische Profilierung wie z.B. die besondere Sprachförderung (LRS), unterrichtsintegrierte Hausaufgaben und intensive Förderung im Rahmen der Ganztagsschule, sowie die konsequente Umsetzung des Studienpädagogischen Prinzips, wie es auch am Gymnasium Villa Elisabeth praktiziert wird.
Der Rahmen der kleinen Feierstunde wurde zum Anlass genommen, sich bei all jenen zu bedanken, die sich intensiv um die Entwicklung der Schule verdient gemacht haben.
Auch die stetig steigenden Schülerzahlen zeigen, dass die Oberschule Villa Elisabeth mit ihren besonderen Profilen die Schullandschaft erfolgreich bereichert hat.
Die Oberschule Villa Elisabeth ist nach dem Gymnasium Villa Elisabeth in Wildau und der Privatschule Eichwalde, die dritte staatlich anerkannte Einrichtung der Studienpädagogischen Privatschulen.

 

Wanderausstellung

IMG_1560

Nach ihrer erfolgreichen Eröffnung im Gymnasium Villa Elisabeth in Wildau, wanderte die Ausstellung „Marie Jalowicz (1922-1998). Ich musste in die ‚Illegalität‘. Eine Jüdin im Untergrund und ihre Helfer“. in die Oberschule Eichwalde.

 

Das Spiel der deutschen Wirtschaft

WISSEN, INVESTIEREN, KASSIEREN – ein Abbild der unternehmerischen Realität – nun auch bei uns an der Oberschule „Villa Elisabeth“!

business-master1

Bereits vor 10 Jahren baten Lehrer der wirtschaftlich-technisch orientierten Unterrichtsfächer in ganz Deutschland um ein ihr Fach pädagogisch unterstützendes Spiel. Das Ergebnis: „Business Master“, ein Spiel das in seinen Grundzügen an das bekannte Monopoly® erinnert. Der Unterschied, es sollen nicht Straßen, sondern bekannte deutsche Unternehmen auf dem Brett gekauft und ausgebaut werden. Dazu müssen wirtschaftlich orientierte Fragen beantwortet und mit Geschick die vorhandenen Gelder investiert werden.
In einem klasseninternen Duell hatten unsere Schüler im Fach WAT die Möglichkeit, die jeweils Besten zu küren, welche mit einer letzten das Schulhalbjahr abschließenden Note belohnt werden konnten! Das Spiel wird, dank der sehr guten Annahme durch die Schüler, auch in Zukunft einen festen Bestandteil im Fach WAT finden.
Doch nicht nur das, in Planung ist neben einem klassenübergreifenden Turnier, auch der Vergleich mit anderen Schulen und Schülern die gerne WISSEN, INVESTIEREN und KASSIEREN!

 

Geschichte vor Ort lebendig erfahren

hohenschnhsn_1

Besuch der Klasse 9 der OVE in der Gedenkstätte Hohenschönhausen,
dem ehemaligen Gefängnis der Stasi.
Um die Geschichte des zweigeteilten Deutschland und den Terror der Staatssicherheit der DDR auch jenseits des Schulbuches und Klassenraumes zu erfahren, unternahm die Klasse 9 der OVE einen Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen. Neben allgemeinen Informationen zum Leben im zweigeteilten Deutschland und der Begegnung mit Zeitzeugen wurde besonders deutlich, wie wertvoll eine Demokratie mit einem unabhängigen Rechtssystem im Gegensatz zu einer Diktatur mit einer Willkürherrschaft gegen die eigene Bevölkerung ist.

 

Drum prüfe wer sich ewig bindet…

Wehrdienstberater_ove

Als Vertreter eines der größten Arbeitgeber Deutschlands besuchte uns Herr Oberleutnant Lindner, seines Zeichens Wehrdienstberater der Bundeswehr aus Cottbus, um den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 9 und 10 einen Einblick in Vielfältigkeit der Bundeswehr als Arbeitgeber zu gewähren. Vom Berufsbild „Soldat“, über die Ausbildungs- und Verdienst- möglichkeiten, bis hin zu den möglichen „Schattenseiten“ des Berufes – nahezu alle Teilaspekte, die bei einer eventuellen Entscheidung Pro/Contra Bundeswehr als Ausbildungs- und Karrierebetrieb behilflich sein könnten, wurden angesprochen.
Eine wie die Schüler fanden interessante und informative Veranstaltung, die in Zukunft ihren festen Platz im Rahmen des Berufswahlunterrichtes im Fach WAT finden wird.

 

Werkbesichtigung bei Mercedes-Benz in Ludwigsfelde

mercedes1

Am 05.10.2010 traf sich der Naturwissenschaftskurs der Oberschule Villa Elisabeth am S-Bahnhof Südkreuz und fuhr von dort aus zum Mercedes Benz Werk nach Ludwigsfelde um dieses zu besichtigen. Dort angekommen vermittelte eine Videoprojektion die Geschichte des Werkes und sämtliche wichtige, interessante Daten. Danach wurde die Gruppe von Herrn Zimmer mit Kopfhörern ausgestattet und durch die Hallen geführt. Zuerst wurde die Montagehalle vorgestellt und einzelne Stationen besichtigt und erklärt. Dann ging es in die Lackiererei wo sie leider nicht alles besichtigen konnten aus zeitlichen und Lackschutzgründen. Zuletzt folgte die Endmontagehalle zur Fertigstellung der Autos speziell Sprinter und Vario und teils auch VW Crafter, der dort mit Armaturen, Türen, Sitzbänken, Scheiben und sonstigem ausgestattet wurden. Spezielle Highlights der Endmontage waren die Scheibeneinsetzung die voll automatisch von Robotern eingesetzt wurde und die sogenannte „Hochzeit“ wo Karosserie und Fahrwerk miteinander verschraubt werden. Zum Schluss der Endmontage folgten Qualitäts- und Räderkontrollen um sicher zu gehen ob alles so ist wie es sein soll und zum Verkauf bereit ist. Damit war die Führung durch das Werk beendet und die Gruppe der Villa Elisabeth Oberschule bedankte sich mit einer kleinen Karte als Erinnerung bei Herrn Zimmer.
Die Schüler fuhren mit Herrn Bassing zurück zum S-Bahnhof Südkreuz und traten von da aus die Heimreise an.

 

Ein neues Schuljahr beginnt

Begrüßungsveranstaltung an unserer Oberschule Villa Elisabeth

Schueler_OVE_230810_g

Pünktlich zum Schuljahresbeginn am 23.08.2010 wurde, wie auch an vielen anderen Schulen des Landes Brandenburg, das neue Schuljahr 2010/2011 eingeläutet. Im Rahmen einer Begrüßungsveranstaltung wurden durch unsere Schulleiterin Frau Dr. Boewer und als Vertreter der Geschäftsleitung Herrn Köhler alle Schülerinnen und Schüler auf das Herzlichste willkommen geheißen, neue Lehrer vorgestellt und motivierende Worte gerade für unsere neuen Siebentklässler ausgesprochen! Neben gelegentlicher Traurigkeit über das Ende der Ferien, waren auch viel Vorfreude und Neugier auf das nun Kommende zu vernehmen.
Und genau diese Vorfreude und Neugierde werden es sein, die wir in der ab dem 24.08.2010 stattfindenden Schulprojektwoche an unserer Oberschule „Villa Elisabeth“ in frischen Tatendrang und praxisnahen Lerneifer umwandeln werden.
Mit Projekten aus dem musischen (Jazz und Filmmusik), technischen (Video und Audiobearbeitung), hauswirtschaftlichen (Gestaltung organisatorisch – verwaltender Tätigkeiten), ökologischen (Gestalten eines Biotops) oder auch sprachlichen Bereich (Sprachreise nach PARIS) wollen wir das neue Schuljahr standesgemäß einläuten.