13.07.2009

Einige Impressionen von unserer Grillfeier

 

Eindrücke von unseren Aktionstagen im Mai

kletterwald

Das Leben miteinander in Spiel und Abenteuer genießen wie hier im Kletterwald Stausberg.

 

Schulfahrt vom 30.03. – 03.04.2009 an die Ostsee

klassenfahrt-start

18.03.2009
Besuch des Museums des 30jährigen Krieges in Wittstock

witt1-start_250

Geschichtsunterricht mal anders.
Es war für die Schülerinnen und Schüler der 7.Klasse und ihren Geschichtslehrer eine willkommene und erfrischende Abwechslung Geschichtsunterricht mal direkt am Ort des Geschehens durchzuführen. Was mit Hilfe von Geschichtsbüchern oftmals etwas trocken und spröde zu vermitteln ist, gelang beim „Ortstermin“ wie von selbst. Auf einem Tagesausflug nach Wittstock besuchten wir das einzige Museum zum 30jährigen Krieg in ganz Europa. Wittstock litt damals besonders unter den Wirren des Krieges und hier fand auch eine entscheidende Schlacht zwischen dem schwedischen Heer und dem Heer des deutschen Kaisers statt. Wir lernten die Lebensweisen der Menschen von vor über 350 Jahren kennen indem wir traditionelles Handwerk wie z.B. das Weben von Stoffen ausprobierten, durften alte Kleider und Rüstungen anziehen, welche die Menschen im Tross der Heere anhatten, sahen einen kurzen Film über das Leben im Kriegsalltag und besuchten das Museum im Turm, welches die Zeit zwischen 1618 und 1648 in Schautafeln und Fakten darstellt.

 

11.03.2009
Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen (Stasi-Untersuchungsgefängnis)

Schule-091-a

Schülerkommentare zum Besuch der Gedenkstätte

“ Es hat mich beeindruckt, dass ein ehemaliger Insasse uns durch das Stasi-Gefängnis geführt hat, da dazu sehr viel Mut gehörte wieder an den Ort zurückzukehren, an dem er körperlich und seelisch zerstört wurde…“
Felix

„Bei dem Versuch mich in die Lage der Opfer hineinzuversetzen bekam ich Angst und gleichzeitig Mitleid. Ich stieß an meine emotionalen Grenzen. Im Nachhinein fragte ich mich, aus welchen Beweggründen Menschen so etwas getan haben. War es Sadismus, ihre Überzeugung oder ihre Karriere? Wie können sie heute noch in unserer Gesellschaft so leben?“
Vincent

“ Besonders grausam war die Methode des Schlafentzuges (…). Jetzt weiß ich mehr über die Stasi weil der Mann, der uns durch das ehemalige Stasi-Gefängnis führte, selber so ein grausames Schicksal erleiden musste und darum genau erzählen konnte wie das abgelaufen ist. Diese Besichtigung war sehr aufregend und ich würde jedem einen Besuch empfehlen, weil man sehr viel dazu lernt.“
Josefin

 

21.02.2009

Tag der offenen Tür

tdot

Am Samstag, dem 21.02.2009, öffnete unsere Schule ihre Türen und bot so vielen interessierten Schülerinnen und Schülern besonders der neuen 7. Klassen die Möglichkeit, sich über den Unterricht, aber auch die außerunterrichtlichen Angebote unserer Oberschule zu informieren. Großer Andrang herrschte bei den naturwissenschaftlichen Experimenten.
Das Angebot an schmackhaften Kuchen, bereitgestellt durch die 8. Klasse, wurde besonders gern angenommen.

 

05.12.2008

Weihnachtsfeier an der OVE