Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann
und worüber zu schweigen unmöglich ist.

Victor Hugo

Das Unterrichtsfach Musik ist geprägt durch ein Ineinandergreifen der Bereiche Musik gestalten, Musik wahrnehmen und verstehen und Nachdenken über Musik.
Diese beinhalten das aktive Musizieren, das Hören von Musik und die Auseinandersetzung über musikgeschichtliche, musiksoziologische und musiktheoretische Themen.

Singen als Teilbereich des aktiven Musizierens ist jedem Menschen von Natur aus gegeben. Das Singen von Liedern ermöglicht uns in besonderer Weise, die eigene, aber auch fremde Kulturen von innen kennen zu lernen und trägt damit letztlich auch ganz wesentlich zur Selbstfindung des Menschen bei. Aus diesem Grunde darf der Gesang im Musikunterricht an erster Stelle stehen.

Musizieren am Instrument erfordert ein besonderes Maß an Selbstbeherrschung und Disziplin. Jeder kleinste Fehler „rächt“ sich an unseren Ohren durch ein schlechtes Klangresultat. Schülerinnen und Schüler gewinnen und vervollständigen auf diese Weise grundlegende Kompetenzen für Schule und Beruf. Dies gilt besonders auch für das Zusammenspiel. Hier ist Teamwork und gegenseitige Rücksichtnahme gefragt.

Gerade durch das musizierende Miteinander ist es in besonderem Maße möglich, die wissenschaftspropädeutische Ausbildung mit der kreativen, musischen Förderung zu verbinden.

Wichtiger Faktor beim gemeinsamen Musizieren ist, dass sich die Schüler selbst verwirklichen können. Dabei lernen sie, aufeinander Rücksicht zu nehmen und sich selbst angemessen einzuschätzen. Außerdem ermöglicht die Musikpraxis ein vielfältiges Trainieren der Konzentrationsfähigkeit.

Musikalische Höhepunkte im Schuljahr sind die Chorfahrt innerhalb der Arbeitsgemeinschaft Chor, welche den Schülern die Möglichkeit bieten, sich über den regulären Unterricht hinaus intensiv mit Musik auseinander zu setzen und Musik in einer alle Jahrgänge umfassenden Gemeinschaft zu erfahren. Die Chorfahrt dauert mehrere Tage und findet außerhalb des Schulgebäudes statt, damit die musikalische Arbeit durch spielerisch-sportliche Betätigung und Naturerlebnisse abgerundet werden kann. Die Ergebnisse des gemeinsamen Wirkens kommen dann im Rahmen des Schulkonzerts, dem Weihnachtssingens, bei der Abiturfeier oder auch beim Sommerfest zur Darstellung. Die Repertoireauswahl richtet sich nach den Fähigkeiten der Sängerinnen und Sänger.