Eindrücke ohne Ende! Eben ein Tag für Profis! Der Museumstag fasst die Themenbereiche der  10. Klasse zusammen. Die Kunstkurse haben im Bode-Museum zum Thema „Woran erkennt man Kunststile“ gearbeitet und Skulpturen aus verschiedenen Epochen verglichen. Anschließend wurde eine Skulptur abgezeichnet. Im Sonnenschein ging es dann zu Fuß durch Berlins Mitte weiter zum Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart. Die Sonderausstellung „moving is in every direction“ ist definitiv extra für uns zusammengestellt worden! Installationskunst muss man erleben! Deswegen waren wir dort!

Das Bode-Museum präsentierte sich ruhig und ehrwürdig, aber Kunst kann eben auch ganz anders sein! Sie kann verwirren, begeistern, verärgern, träumen lassen, nachdenklich machen, irritieren, einen mitnehmen in eine andere Welt oder hilflos im Regen stehen lassen. Für Profis kein Problem! Wir standen nicht im Regen, wir machten uns auf die Reise. Im Hamburger Bahnhof wurde, wie gewohnt, die herkömmliche Vorstellung von Kunst in Frage gestellt. Wir waren begeistert!