29. November 2015

Am ersten Adventssonntag dieses Jahres durfte eine kleine Abordnung der Isländisch-AG unseres Gymnasiums einer Einladung des isländischen Botschafters Gunnar Snorri Gunnarsson folgen und als Gäste in kleinem Kreis einer abendfüllenden Lesung der vorweihnachtlichen Erzählung „Advent im Hochgebirge“ von Gunnar Gunnarsson (nicht verwandt mit dem Botschafter!) im Haus der Nordischen Botschaften im Berliner Tiergarten beiwohnen.

Gunnarsson gilt neben dem Literatur-Nobelpreisträger Laxness als bedeutendster Romanautor Islands des 20. Jahrhunderts.

„Advent im Hochgebirge“ ist ein Klassiker der isländischen Literatur aus dem Jahr 1939, das Werk gibt Einblick in den zähen aber herzlichen Charakter des isländischen Volkes und wird von vielen Familien des kleinen Inselstaates im Atlantik traditionell in der Adventszeit gemeinsam gelesen.

Die Isländer gelten als ein Volk von Büchernarren: Pro Kopf gerechnet werden dort jährlich weltweit die meisten Bücher geschrieben, publiziert und verkauft.

Advent im Hochgebirge - Isländische Botschaft