22. Mai / 23. Mai 2017 – Ökologieprojekt

Innerhalb unseres diesjährigen Ökologieprojektes am 22. und 23. Mai 2017, in welchem es um den Umgang mit der Natur, sowie auch das eigene Erleben und Zurechtfinden in der Natur und Umwelt geht, unternehmen die Klassen der Oberschule und Gesamtschule Villa Elisabeth mit unseren Fachlehrern Exkursionen und führen verschiedene Projekte durch.
Für die Klassen 7 und 8 finden Projekte zum Thema „Mikroorganismen im Heuaufguss“ und „Walderlebnisse in den Lausebergen“ der Stadt Wildau statt.
Einige Schülerinnen und Schüler haben wenige Tage zuvor den Heuaufguss selbst angesetzt und untersuchen nun, welche Mikroorganismen unter dem Mikroskop zu erkennen sind. Hierfür wird unser „Schülerlabor“ am Gymnasium Villa Elisabeth genutzt. Betreut werden sie hierbei von den Schülerinnen und Schülern der 11. Klasse der Gesamtschule Villa Elisabeth.

 


Beim Projekt „Walderlebnisse“ erfahren die Schülerinnen und Schüler wie man sich mit dem Kompass orientieren kann und bauen Unterschlüpfe im Wald selbst. Weiterhin untersuchen sie die abiotischen Umweltfaktoren, die in den Ökosystemen Wald und Wiese auftreten. Dazu gehören beispielsweise das Licht, das Wasser, die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und Windgeschwindigkeit sowie die Beschaffenheit des Bodens. Für ihre Untersuchungen verwenden die Schülerinnen und Schüler Luxmeter oder aber auch Hygrometer und erfahren, dass sich die Faktoren wechselseitig beeinflussen und wie sie auf die Organismen einwirken.

 


Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse absolvieren zunächst einen Kletterparcour unter fachkundiger Anleitung im Kletterwald Wuhlheide, um anschließend mittels Fotografieren und zeichnerischem Erproben grafischer Techniken sich dem Naturstudium von Pflanzen und Insekten der Wulheide zu widmen.
Anlässlich der Internationalen Gartenausstellung (IGA) 2017 in Berlin exkursierten die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse nach Berlin. Neben internationaler Gartenkunst, konnten die Schülerinnen und Schüler die IGA auch als Lern- und Experimentierort mit zukunftsweisenden Projekten und Ausstellungsbeiträgen zu nachhaltiger Lebenskultur, kennen lernen.