27.06.2017 – Besuch der Shakespeare Company in Berlin

Am Dienstag, den 27. Juni 2017 besuchte unsere 11. Klasse der Gesamtschule Villa Elisabeth im Rahmen des Englischunterrichts eine Aufführung der Shakespeare Company in Berlin.

William Shakespeare, geboren 1564 in Stratford-upon -Avon ist bis zum heutigen Tag einer der bedeutendsten Dichter der Weltliteratur, weshalb die Briten stets stolz verkünden:

„Britannien, frohlocke, du nennst ihn dein eigen, vor dem Europas Bühnen sich verneigen. Nicht einer Zeit gehört er, sondern allen Zeiten! „

Sein Gesamtwerk umfasst 38 Dramen und 154 Sonette, deren Relevanz  hinsichtlich der Themen bis zum heutigen Tag nichts an Aktualität eingebüßt haben.

Die vielleicht noch anfängliche Skepsis unser Schülerinnen und Schüler, schlug jedoch schon nach wenigen Minuten der Aufführung in Begeisterung um. Gezeigt wurde Shakespeares Komödie – Der Kaufmann von Venedig. Shakespeare lässt uns eindrucksvoll wie sonst nur in den Königsdramen erleben, wie das gesellschaftliche Sein das Bewusstsein formt. Ein kleiner Staat, der sich als Ort des Humanismus versteht, droht an seinen eigenen Regeln zu scheitern. Die Shakespeare Company Berlin sieht spannende Parallelen zum heutigen Europa und wagt sich hier weit ins Politische hinein. Die vielen klug eingebauten Wortspiele und  hervorragende schauspielerische Darbietung, machten den Abend zu einem kurzweiligen Vergnügen, sodass das abschließende Fazit der Klasse lautet: „Wir kommen nächstes Jahr gern wieder!“